ratatouille: das chaosgericht für jeden anlass

ratatouille

nachdem meine größten fans – meine großeltern – sich schon beschwert haben, dass keine rezepte für sie (ohne extravagante bzw. neumodische zutaten) online kommen, wurde es hier mal wieder zeit für eines meiner heiß geliebten “standardgericht”. also ein rezept, das es bei mir sehr häufig und in dem fall schon seit meiner kindheit regelmäßig zu essen gibt: ratatouille. Read more

one pot melanzani pasta: ein topf reicht

könnt ihr euch noch erinnern, dass ich euch letzte woche erzählt habe, dass ich werktags versuche beim kochen zeit zu sparen? so geht’s weiter, denn auch wenn die leider zeit nicht mehr wird, werden es die uniprojekte 😉
Read more

schneller kürbisreis: faul oder doch nicht?

eigentlich bin ich ja faul. wobei, nehmen wir ein anderes wort: effizient. klingt gleich viel besser und stimmt gleichermaßen, denn ich verschwende nicht gerne zeit, die ich sinnvoller nutzen könnte. auch wenn ich mir zum kochen alias meiner meditation gerne zeit nehme, habe ich nach dem training hunger und keine große lust noch spompernadeln zu machen. also zeige ich euch heute ein gericht das dafür perfekt ist: ein schnell gemachter kürbisreis.
Read more

kürbis mit herbstlichen pilaw: tralala der herbst ist da

ok, zugegeben – das ist er schon ein weilchen, aber nachdem es hier in british columbia so lang sehr warm war, konnte man das schon mal vergessen…
in sämtlichen österreichischen gasthäusern sind jetzt wild-, schwammerl- und kürbiswochen angesagt und nachdem ich nicht gewillt bin auf die üblichen herbstspezialitäten zu verzichten, gehts selbst ab hinter den herd. heute gibt’s kürbis mit herbstlichen pilaw.

Read more