ratatouille: das chaosgericht für jeden anlass

ratatouille

nachdem meine größten fans – meine großeltern – sich schon beschwert haben, dass keine rezepte für sie (ohne extravagante bzw. neumodische zutaten) online kommen, wurde es hier mal wieder zeit für eines meiner heiß geliebten “standardgericht”. also ein rezept, das es bei mir sehr häufig und in dem fall schon seit meiner kindheit regelmäßig zu essen gibt: ratatouille. Read more

gebackene falafel: man kann’s auch selber machen

gebackene falafel

einer meiner liebsten fast food gerichte ist das falafel-sandwich von meinem stamm-kebaphaus. frisch frittierte falafel, aufgebackenes fladenbrot, hummus, salat, joghurtsauce… . zirka einmal in der woche muss ich mir diese köstlichkeit holen. da ich falafel auch sonst gerne esse, aber weder eine fritteuse besitze, noch lust habe beim in der pfanne frittieren den ganzen herd zu versauen, habe ich mich an gebackene falafel gewagt – und war erfolgreich. Read more

quinoa-karotten-laibchen asia style: gesundes mittagessen

quinoa-karotten-laibchen asia style

schnelles gesundes mittagessen – einer der beliebtesten beiträge hier ist das rezept für zucchini-thunfisch-laibchen aka proteinbomben zum mitnehmen. also wurde es zeit für ein leckeres laibchenrezept, das auch für vegetarier (bzw. veganer) und glutenintolerante geeignet ist – quinoa-karotten-laibchen. Read more

zimtige quinoa-apfel muffins: gesunde jause

Apfel-Quinoa-Muffins

diese woche wirds am blog studentisch, denn nachdem das sommersemester erst ganz jung ist, stehen noch alle möglichkeiten offen es zum besten semester überhaupt zu machen! darum gibt’s heute das rezept für einen süßen, gesunden und gut transportierbaren snack. wobei diese quinoa-apfel muffins natürlich auch jenen schmeckt, die sich ins büro statt in die vorlesung quälen 😉 Read more

glasiertes ofengemüse mit polenta: wintersoulfood

Polenta mit glasiertem Wurzelgemüse

die uni hat mich wieder! neben vorlesungen und projekten bin ich endlich dabei meine zweite bachelorarbeit zu finalisieren, das heißt meine zeit zum entspannten kochen wird auch weniger. darum landen jetzt auch wieder öfter flott zubereitete speisen auf meinem teller. oft entstehen dabei besonders leckere gerichte, bei denen man nicht unbedingt vermuten würde, wie einfach ihre zubereitung ist – wie das glasiertes ofengemüse von heute. Read more