pizza cones: #synchronbacken – nummer 5

Pizza Cones Synchronbacken

relativ spontan entschied ich mich samstagmittag noch dazu beim offiziell zwölften synchronbacken mitzumachen. fast zu spät, denn diesmal konnte beziehungsweise fast sollte, der teig schon ein paar tage vorher angesetzt werden. aber ein tag hat gereicht – das ergebnis war mehr als überzeugend.

ideal ist der sonntag für mich meistens leider nicht um zum backen, denn nicht nur dass es eigentlich mein 2h-lauftag ist, häufig bin ich sonntags zum grillen und chillen am pool bei meinen eltern eingeladen. so auch in der vergangenen woche, aber da ich mich schon seit ewigkeiten an selbstgemachten pizzateig wagen wollte, beschloss ich die pizza einfach sonntags zu backen und montags zu verspeisen. abgesehen von einer kostprobe natürlich 😉

das lieblingsessen transformieren

zunächst war da aber noch die entscheidung, was für eine pizza es werden sollte. da ich mit begeisterung koch- und backvideos, -sendungen, -magazine, -fotos … sehe, bin ich natürlich auch pinterest-, buzzfeed und tasty-fan.
eines der älteren pinterest-phänomene, nämlich zupfbrot, habe ich vor einiger zeit erstmals probiert und es war nicht nur lecker – das rezept ist nach wie vor sehr beliebt bei euch. also traute ich mich und lies mich erneut inspirieren.

zu pizza cones also auf deutsch pizzatüten. nachdem ich schon spät dran war und deswegen keine papiertüten besorgen konnte, habe ich aus alufolie tüten geformt. zuerst wird der teig auf ihnen vorgebacken, dann werden die alutüten umgedreht und die gefüllten teigtüten werden nochmals in ihnen gebacken. einfacher als gedacht, mal was anderes und unglaublich lecker.

pizza, pizza, pizza

in zukunft wird es sicher öfter pizza (und pizza cones) geben, weil viel schneller und einfacher als mit diesem pizzateig geht es echt nicht. außerdem zählen, bis auf den mozzarella, alle anderen zutaten zu der grundaustattung, die ich immer im haus habe…

was ist eure lieblingspizza? und esst ihr pizza lieber klassisch oder darf es dazwischen auch mal ausgefallen sein?

pizza cones alias pizzahörnchen

Menge: 6 tüten

pizza cones alias pizzahörnchen

Zutaten

    pizzateig:
  • 300 g mehl typ 700
  • 180 g wasser
  • 1 pkg. trockenhefe (7 g)
  • 1 tl salz
  • 1 el olivenöl
  • 1 el oregano
    belag:
  • ca. 300 ml passierte tomaten
  • ca. 240 g (koch)mozzarella, gerieben
  • "belag" nach belieben z.b. mais, champignons
  • knoblauch(granulat)
  • oregano

Zubereitung

    pizzateig:
  1. germ, salz, wasser und mehl miteinander verkneten und 20-30 minuten abgedeckt stehen lassen.
  2. olivenöl zugeben und 10 minuten (mit der küchenmaschine) kneten.
  3. den teig zu einer kugel formen und in eine leicht eingeölte schüssel legen.
  4. mit klarsichtfolie abdecken und bis er benötigt wird (mindestens über nacht, aber auch gerne mehrere tage) in den kühlschrank stellen.
  5. teig aus dem kühlschrank nehmen, durchkneten und eine stunde bei zimmertemperatur warm werden bzw. gehen lassen.
  6. rechtzeitig backrohr auf 200 °C vorheizen.
    pizza cones:
  1. aus alufolie sechs tüten formen und diese mit alufolienkügelchen ausstopfen.
  2. teig mit wenig mehl ausrollen, in quadrate schneiden und um die alutüten wickeln - enden gut verschließen!
  3. tüten mit der offenen seiten nach unten aufs backrohr stellen und 10 minuten backen bis sie leicht bräunen.
  4. passierte tomaten mit oregano, gepresstem knoblauch oder knoblauchgranulat und pfeffer würzen.
  5. teigtüten kurz abkühlen lassen, von der alufolie lösen und die alufolienkugeln aus den alutüten entfernen.
  6. teigtüten in die alutüten setzen und stehend in einer ofenfesten form platzieren (z.b. in einer gugelhupfform mit hilfe von alufolienkügelchen).
  7. pro tüte zunächst 1 el tomatensauce, 1 el wunschbelag und 1 el käse einfüllen. (glatt gestrichen)
  8. diesen prozess wie bei einer lasagne wiederholen bis die tüten ganz voll sind - die letzte schicht sollte aus käse bestehen.
  9. 15 minuten auf der untersten schiene backen, vorsichtig alufolie entfernen und genießen.

Hinweis:

wenn man papierförmchen hat, diese ebenfalls mit alufolie umwickeln, damit sich der teig später löst. kochmozzarella enthält weniger flüssigkeit als normaler und eignet sich darum am besten. wenn die tüten beim vorbacken auseinander reißen nicht verzweifeln; einfach die enden der noch sehr heißen tüte zusammenführen und gleich in die alutüte einsetzen - auch wenn etwas sauce ausrinnt, verschließt der käse den großteil des risses beim backen.

http://www.nurmalkosten.com/de/pizza-cones-synchronbacken-nummer-5/

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

Pizza Cones - Pizzatüten │ nurmalkosten.com

wenn ihr noch mehr fotos sehen wollt sucht auf instagram nach #synchronpizzateig und #synchronbacken .
wie immer vielen dank fürs organisieren zorra und sandra – es hat diesmal ganz besonders viel spaß gemacht!
hier findet ihr die beiträge der anderen teilnehmer des zwölften synchronbackens:

#synchronbacken August 2016

Pizza-Cones │ nurmalkosten.com
wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

18 thoughts on “pizza cones: #synchronbacken – nummer 5

  1. Wunderbare Idee! Eigentlich wie eine Calzone in Tütenform! Und toll wie du improvisiert hast! Die „Tüten“ muss ich auch mal probieren.

  2. Wow, was für eine Arbeit! Ich glaube ich hätte mich nicht an solche Tüten getraut. Sieht aber unglaublich lecker aus und schmeckte bestimmt auch super…

    Liebe Grüsse aus der Rosenstadt am Zürichsee
    tris

    1. war wirklich gar nicht so schlimm! die größte fummelarbeit war eigentlich das alutüten formen…
      oh ja, sie waren wirklich geil 😛

      herzliche grüße
      franziska

  3. HelloHello, ohhh die sind ja so genial deine Pizza-Hütchen! Ich habe die neulich mal im TV gesehen wie sie jemand gemacht hat. Tolle Idee. Wir planen gerade eine Party und Deine Cones haben mich inspiriert. Auf jeden Fall habe ich mir Dein Anleitung direkt gebookmarked.
    Leider klappt etwas mit dem Link zu meinem Beitrag nicht. Schau mal, hier ist er nochmal: http://www.kochtrotz.de/2016/08/09/der-kuehlschrank-pizzateig-ab-sofort-habe-ich-fast-immer-pizzateig-vorraetig-einfach-und-sehr-vielseitig/
    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    1. ui, das würde mich sehr freuen, wenn ich dich zum ausprobieren motivieren kann 🙂 sie sind echt gar nicht sooo schwer zu machen!
      hab deinen link schon ausgebessert 😉

      herzliche grüße
      franziska

  4. Wow, die sehen aber lecker aus…gut als einfach mal so würde ich es auch nicht bezeichnen, aber die Mühe
    lohnt sich…die will ich auch !!

    Lieben Gruß
    Dagmar

  5. Die Idee mit den Tüten finde ich genial! An das habe ich gar nicht mehr gedacht. Das Ergebnis schaut auch lecker aus, muss ich mir merken 🙂
    Viele Grüße
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.