pasta mit feta-lauch-sauce: und 5 tipps zur resteverwertung

Feta Lauch Pasta Sauce

da ist er auch schon – der zweite beitrag zu zorras blogevent mit carlas thema rezepte duos. diesmal gibt es pasta mit feta-lauch-sauce mit einigen übrig geblieben zutaten von der kartoffel-feta pfanne. außerdem habe ich noch ein paar allgemeine tipps zur resteverwertung für euch. 

durch achtsames kochen geld sparen

als single bin ich meister im angefangene packungen und reste aufbrauchen, denn mal abgesehen davon, dass ich nur sehr ungerne nahrungsmittel verschwende, mag ich geld viel zu sehr um es weg zu schmeißen. 😉 deshalb ist auch die kombination von kartoffel-feta pfanne und pasta mit feta-lauch-sauce ideal!

da sich das aber noch auf andere gerichte umlegen lässt, möchte ich euch im folgenden ein paar tipps geben, damit auch bei euch kein essen mehr in die tonne wandert.

5 tipps zur effektiven resteverwertung

  1. den überblick bewahren
    zunächst solltet ihr wissen welche lebensmittel ihr zu hause habt. damit vermeidet ihr nicht nur lebensmittel doppelt und dreifach einzukaufen, sondern könnt euch auf basis dessen auch überlegen, welche mahlzeiten es in den nächsten tagen geben soll. dabei solltet ihr auch auf die mindesthaltbarkeitsdaten achten, denn obwohl fast alle lebensmittel um einiges länger genießbar sind, ist es sinnvoll zuerst die älteren lebensmittel zu verbrauchen.
    hilfreich kann es auch sein einen speiseplan für die kommende woche (oder zumindest die folgenden paar tage) zu schreiben, denn dann könnt ihr im voraus genau festlegen, was wann wie verbraucht wird.
  2. sinnvoll einkaufen
    wie bereits erwähnt braucht man nicht alles mehrfach zu hause haben. vor allem lebensmittel die verhältnismäßig schnell schlecht werden (also fleisch, milchprodukte und teilweise auch frisches gemüse) braucht man nicht in unmengen horten. mit ein bis zwei einkäufen pro woche verhungert ihr bestimmt nicht und das essen wird nicht vor euren augen schlecht.
  3. nicht 100 verschiedene dinge aufreißen
    das wohl wichtigste, vor allem für singles. wenn eine packung kokosmilch offen ist, dann nicht auch noch eine packung tomatensauce öffnen. wenn ein feta angefangen wurde, nicht auch noch den tofu aufreißen. wenn ihr euch daran haltet sind die chancen gut, dass euch nichts mehr schlecht wird.
  4. einfrieren
    vor allem als single ist es nicht selbstverständlich eine ganze packung fleisch oder auf einmal zu essen, deshalb macht es sinn diese sofort nach dem einkauf in portionen geschnitten einzufrieren. selbiges gilt für brot oder toast – bei bedarf dann einfach die gewünschte menge in den toaster geben und schon hat man “frisches” brot.
  5. salate, suppen, sandwiches, aufläufe & pfannen
    egal ob gemüse, fisch, fleisch (roh und gegart) oder milchprodukte – fast alle lebensmittel lassen sich in salaten, suppen, sandwiches, aufläufen oder pfannen los werden. einfach was da ist – und in euren augen zusammenpasst – auf die ein oder andere art verarbeiten. so vermeidet ihr nicht nur nahrungsmittelverschwendung, sondern kreiert sogar noch eigene rezepte.
    auch wenn gemüse immer schrumpliger wird, ihr aber eigentlich nicht vorhabt daheim zu essen, verkocht es! eine suppe, eintopf, curry, etc. sind ideal um gemüsereste (oder auch übrig gebliebenes rohes fleisch) zu verbrauchen. ein kompott oder mus hingegen rettet alterndes obst. diese speisen dann einfach in den nächsten tagen essen oder auch einfrieren.

pasta mit feta-lauch-sauce

pasta mit feta-lauch-sauce

Zutaten

  • 90 g pasta
  • 65 g feta
  • 150 g lauch
  • 75 ml wasser
  • 1/2 tl johannisbrotkernmehl / mehl
  • öl

Zubereitung

  1. pasta nach packungsanleitung kochen.
  2. lauch in ringe schneiden und feta klein würfeln.
  3. lauch in etwas öl glasig anschwitzen.
  4. feta und wasser zugeben und kurz köcheln lassen bis eine sauce entsteht.
  5. nach bedarf mit (johannisbrotkern)mehl binden und mit pasta servieren.

Hinweis:

ich esse die sauce alleine, wenn man aber kein so großer saucentiger ist einfach mehr nudeln kochen und sauce auf zwei aufteilen.

http://www.nurmalkosten.com/de/pasta-mit-feta-lauch-sauce-und-5-tipps-zur-resteverwertung/

p.s. wenn man die rezepte tatsächlich gemeinsam und für zwei kochen möchte, dann einfach die mengenangaben der kartoffel-feta pfanne verdoppeln. allerdings bei der pasta mit feta-lauch-sauce die einfache menge der sauce machen und nur mehr nudeln kochen. so wird ohne reste eine normale 200 g packung feta aufgebraucht. wenn ihr alleine seid könntet ihr die übrigen 65 g zum beispiel in einem salat verarbeiten.

Pasta mit Feta-Lauch-Sauce

Pasta mit Feta-Lauch-Sauce

Pasta mit Feta-Lauch-Sauce

Blog-Event CXXVII - Restlos gluecklich -Rezepte-Duos (Einsendeschluss 15. Februar 2017)

wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

One thought on “pasta mit feta-lauch-sauce: und 5 tipps zur resteverwertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.