marzipan-gugelhupf: ein kuchen als praline

marzipan-gugelhupf

jeden monat lest ihr hier mindestens einen beitrag beziehungsweise ein rezept, dass von zorras monatlichen blogevents inspiriert wurde. auch jetzt ist es wieder mal an der zeit und diesmal gibt’s einen leckeren marzipan-gugelhupf zum geburtstag.

happy birthday zorra!

zorras blog 1x umrühren aka kochtopf wird nämlich stolze 13 jahre alt! vor 13 jahren war mein hauptinteresse am computer noch “die sims spielen” und obwohl ich 2004 schon gerne gekocht habe, hatte ich noch viel zu lernen (wobei das weiterhin so ist) 😉

um den anlass gebührend zu feiern und den gugelhupf zum trend werden zu lassen, wünscht sich zorra eben diesen für ihre (online-)festtafel. gesagt, getan,…

erinnerungen

zunächst war ich bei dem thema etwas planlos, denn neben ein paar klassikern aus dem “familienkochbuch” (, die es aber im internet schon zur genüge gibt) verlasse ich mich normalerweise auf mein gugelhupf-buch. klarerweise wollte ich aber nicht einfach nur ein rezept abschreiben. so habe ich überlegt, ob mir eine außergewöhnliche kreation einfällt, auf die ich lust habe…

letztlich wurde daraus ein marzipan-gugelhupf – eigentlich nichts außergewöhnliches, aber als ich mich beim nachdenken an 2004 erinnerte, kam der gedanke an eine leckerei aus meiner kindheit: ein marzipan-gugelhupf aus dem glas! ehrlicherweise bin ich mir nicht sicher, ob es wirklich ein gugelhupf oder eine andere kuchenform war. ich weiß aber noch, dass ich super traurig war als die produktion davon eingestellt wurde.

jausenzeit

ab und zu habe ich in den jahren darauf probiert an meine erinnerung heran zu kommen, aber bis jetzt ohne erfolg. beziehungsweise bis zum letzten wochenende erfolglos, denn das heutige rezept kommt dem glas-kuchen aus meiner erinnerung sehr sehr nahe. herrlich marzipanig, fluffig aber trotzdem saftig, … das rezept wurde somit ins grundrepertoire aufgenommen!

also, happy birthday zorra – mahlzeit und auf die nächsten 13 jahre! und euch allen ganz viel spaß beim nachbacken 🙂

marzipan-gugelhupf

Menge: 6 kleine + 6-9 mini-gugelhupfe

marzipan-gugelhupf

Zutaten

  • 100 g butter
  • 100 g marzipan
  • 1/2 ampulle bittermandelaroma
  • 40 g backzucker
  • 1 pkg vanillezucker
  • 1 prise salz
  • 2 eier
  • 60 g universalmehl
  • 1 tl backpulver
  • 3 el geriebene mandeln (etwa 25-30 g)(ideal geröstet)
  • 2 el milch (ca. 15-20 g)
  • optional 100 g zartbitterkuvertüre

Zubereitung

  1. backrohr auf 175 °C vorheizen.
  2. gugelhupf-formen einfetten.
  3. butter, zucker, vanillezucker, marzipan, bittermandelaroma und eine prise salz cremig rühren.
  4. ein ei nach dem anderen zugeben und gut verschlagen.
  5. mehl mit backpulver vermischen und unter den teig heben.
  6. teig halbieren und eine hälfte in die formen füllen.
  7. zweite teighälfte mit milch sowie geriebenen mandeln vermischen und auf der ersten teighälfte verteilen (die formen sollten dann zu max. 2/3 gefüllt sein).
  8. etwa 10 (mini-formen) bis 15 (kleine formen) minuten backen - vor dem herausnehmen stäbchenprobe machen.
  9. gugelhupfe abkühlen lassen, aus der form lösen und gegebenfalls den boden begradigen.
  10. für die (optionale) glasur kuvertüre grob hacken und 2/3 davon vorsichtig im wasserbad schmelzen.
  11. dann kuvertüre von der hitze nehmen, das letzte drittel kuvertüre zugeben, weich werden lassen und glatt rühren.
  12. nach belieben gugelhupfe in die kuvertüre tunken oder damit beträufeln.
  13. auf einem abtropfgitter erkalten lassen, dann vorsichtig ablösen und genießen.
http://www.nurmalkosten.com/de/marzipan-gugelhupf-ein-kuchen-als-praline/

p.s. die passenden formen findet ihr zum beispiel auf amazon: mini-gugelhupf-backform und kleine gugelhupf-backform. ihr könnt aber auch die augen offen halten und abwarten – so habe ich vor einiger zeit meine formen als set beim hofer gekauft.

marzipan-gugelhupf │ nurmalkosten.com

marzipan-gugelhupf

marzipan-gugelhupf

marzipan-gugelhupf

marzipan-gugelhupf

 

Blog-Event CXXXV - Gugelhupf (Einsendeschluss 15. Oktober 2017)

wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

2 thoughts on “marzipan-gugelhupf: ein kuchen als praline

  1. Mit einem Happs weg! Ich liebe Marzipan, da hast du ins Schwarze getroffen! Danke fürs Mitfeiern und sowieso für deine Teilnahme an den Blog-Events. Freut mich immer sehr!

  2. Toller Blogposts und ich fühle mich in meine Kindheit zurückversetzt. Toll! 🙂
    Ich liebe Gugelhupf und mache ihn auch sehr gerne allerdings noch nie mit Marzipan – das werde ich mal schnell ändern. 😉

    Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.