kürbisgulasch: mein liebstes herbstessen

kürbisgulasch

obwohl ich den herbst nicht besonders gerne mag, freue ich mich jedes jahr wieder auf die kürbissaison. dafür gibt es noch viel zu wenig kürbisrezepte auf dem blog, deshalb möchte ich euch heute eines meiner allerliebsten kürbisgerichte zeigen: kürbisgulasch – klassisch und in origineller version.

a squash a day…

lecker, unkompliziert, günstig und wie ein richtiges gulasch schmeckt es aufgewärmt fast noch besser als frisch gekocht. außerdem lässt sich kürbisgulasch toll variieren, denn falls ihr lieber kartoffelgulasch als saftgulasch esst, könnt ihr die hälfte des kürbis durch kartoffeln ersetzen oder ihr serviert einfach gekochte kartoffeln dazu.

köstlich ist auch, wenn man käferbohnen dazu gibt und das ganze mit sauerrahm, avocado sowie bergkäse auf den teller bringt. ihr seht ihr habt viele möglichkeiten euren lieben (die vielleicht nicht so gerne auf fleisch verzichten) dieses herrliche herbstessen schmackhaft zu machen…

also, guten appetit und schöne woche! lasst mich auch gerne wissen, was euer liebstes herbstessen ist, denn man kann nie genug gute rezepte im repertoire haben 😉

klassisches kürbisgulasch

Menge: 3-4

klassisches kürbisgulasch

Zutaten

  • 200 g zwiebel (ca. 3 stk)
  • 2 knoblauchzehen
  • 800 g kürbis, geschält (butternuss oder hokkaido)
  • 1 el tomatenmark
  • 1,5 el paprikapulver, edelsüß
  • 1,5 el (weißer balsamico-)essig
  • 600 ml gemüsesuppe
  • nach belieben etwas gemahlener/ganzer kümmel
  • nach bedarf etwa 1 el mehl zum binden

Zubereitung

  1. zwiebel und knoblauch schälen und fein hacken.
  2. geschälten kürbis in grobe würfel schneiden.
  3. zwiebel und knoblauch in öl glasig anschwitzen.
  4. tomatenmark zugeben und kurz mitrösten lassen.
  5. papriapulver auf das zwiebelgemisch streuen, einmal kurz umrühren und sofort mit essig ablöschen (sonst verbrennt das paprikapulver).
  6. kurz verdampfen lassen, dann kürbis(, ggf. kümmel) und gemüsesuppe zugeben.
  7. etwa 20 bis 25 minuten köcheln lassen bis der kürbis weich ist.
  8. wenn das gulasch noch nicht sämig genug ist, etwa eine halbe tasse saft abschöpfen und gut mit 1 el mehl verquirlen bis keine klümpchen mehr vorhanden sind. diese mischung dann in das gulasch einrühren und noch einmal aufkochen lassen.
  9. klassisch mit sauerrahm sowie eventuell etwas petersil anrichten und mit brot servieren.

Hinweis:

variationsmöglichkeiten: hälfte des kürbis durch festkochende kartoffeln ersetzen. 1 dose abgetropfte käferbohnen (200 g) 5 minuten vor kochende zugeben. zusätzlich zum sauerrahm mit bergkäse und avocado servieren.

http://www.nurmalkosten.com/de/kuerbisgulasch-mein-liebstes-herbstessen/

kürbisgulasch │ nurmalkosten.com kürbisgulasch mit bergkäse & avocado│ nurmalkosten.com

kürbisgulasch

kürbisgulasch mit bergkäse & avocado

kürbisgulasch mit bergkäse & avocado

kürbisgulasch mit bergkäse & avocado

wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

One thought on “kürbisgulasch: mein liebstes herbstessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.