instant: vienna instawalk & food photography

wenn sich eine gruppe von foodies trifft um seine food-foto-fähigkeiten von zu verbessern und dabei noch ein stück wien zu entdecken, dann handelt es sich wahrscheinlich um den ersten igersvienna workshop.
vor einigen wochen konnte man sich durch posten eines solchen auf instagram bewerben und auch wenn meine hoffnung nicht sehr groß war wurde mein foto beziehungsweise ich als eine von dreißig teilnehmern ausgewählt.

und was passiert da so?
zunächst gab es mal eine kurze praktische einführung von ezgi polat, bevor wir dann auch schon mit unseren handys und kameras selbst loslegten. das hotel am brilliantengrund stellte uns sein frühstücksbuffet zur verfügung und so konnten wir alle ein bisschen experimentieren.

IgersVienna

 IgersViennaWorkshop (27)

 IgersViennaWorkshop (57)

schnell waren einige stunden vorbei und der magen begann schon zu knurren – fotos von essen machen heißt nämlich noch lange nicht essen. denn vom herrlichen philippinischen mittagessen, das wir noch im hotel bekamen, habe ich leider kein einziges fotos gemacht…

anschließend wurden wir in drei gruppen aufgeteilt, die während eines instawalks verschiedene plätze in wien besuchen durften. offensichtlich haben sich meine „post-fähigkeiten“ verbessert, denn während ich bei salt in the city erst im anschluß dazu kam ein foto zu veröffentlichen, haben diesmal gleich ein paar fotos währenddessen hochgeladen.

zuerst ging es in die gastwirtschaft schilling im 7. bezirk, in der wir schnitzel, paprikahenderl und zwiebelrostbraten verewigen durften. im anschluß haben wir natürlich auch gekostet – wenn wir nur nicht gerade erst mittag gegessen hätten!

 IgersViennaWorkshop (97)

der nächste stopp war staud’s am brunnenmarkt, wo wir einige marmeladen sowie pikante delikatessen verkosten konnten und natürlich auch fotografiert haben. ich bin ja nicht so der marmeladenfreund, aber ich kann euch das weingelee (traminer) sehr empfehlen (kommt vielleicht daher das bei unserer großen familie schon seit ich ein kind war rum im frühstückstee ist).

 IgersViennaWorkshop (125)

als nächstes gingen wir in ein cupcake-geschäft in der josefstädter straße. auch wenn wir leider nicht  ganz so freundlich behandelt wurden, wie in den anderen betrieben, konnten wir doch immerhin ein paar schöne fotos schießen.

IgersViennaWorkshop (152)

zu guter letzt kehrten wir bei neni am naschmarkt ein. da es eines meiner lieblingslokale am naschmarkt ist, habe ich mich riesig gefreut die köstlichkeiten erst abzulichten und dann zu vernaschen 😉 leider hat zu diesem zeitpunkt meine kamera bereits w.o. gegeben – blöd, wenn man denkt sein ersatzakku ist voll aufgeladen. aber zum glück sind akkukapazität und kamera meines handys nicht so schlecht…

IgersVienna

nochmal ein ganz großes danke an die organisatoren von igersvienna, ezgi und die sponsoren – es war wirklich ein wunderschöner tag, der mit einem viiiiel zu vollen bauch geendet hat.

zum schluß noch; worauf soll man jetzt achten wenn es mit der foodfotography los geht?
darauf werde ich vielleicht in einem extra-artikel noch eingehen, wenn ich das gefühl habe besser zu fotografieren, aber die drei wichtigsten punkte:

  • bei tageslicht fotografieren
  • props, props, props – also requisiten verwenden (wenn ich nicht in weniger als einem monat wegfliegen würde, dann hätte ich jetzt wahrscheinlich schon tausend verschiedene bestellt…)
  • vor lauter blick aufs essen, nicht die umgebung vernachlässigen

 IgersViennaWorkshop (110)

p.s. ein paar mehr fotos könnt ihr noch auf instagram finden – auf meinem account sowie unter dem hashtag #igersviennaworkshop 😉

wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

One thought on “instant: vienna instawalk & food photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.