hummus: cremig, lecker, selbstgemacht

hummus

vor einiger zeit habe ich euch gezeigt wie ihr köstliche falafel aus dem backrohr unkompliziert selber machen könnt. aber falafel ohne hummus schmecken nur halb so gut, oder? deshalb folgt nun endlich auch ein rezept dafür und bitte glaubt mir: es ist viiiel einfacher als man glaubt!

einmal ist keinmal

das erste mal als ich hummus selber gemacht habe, stand ein veganer mädelsabend an und da ich meine mädels kenne, weiß ich, dass es bei hummus keine zurückhaltung gibt. dementsprechend wollte ich nicht mehrere fertige packungen kaufen, vor allem da ich eigentlich alle zutaten daheim hatte. außerdem wusste ich zumindest in der theorie, wie er gemacht wird.

gesagt getan, machte ich mich ans werk und überraschung: er wurde super lecker und wird seitdem immer wieder gemacht. manchmal muss man sich nur einmal überwinden und schon hat man ein neues standard-„rezept“. (wobei ich ihn ehrlicherweise einfach nach gefühl zubereite.)

traut euch!

hummus habe ich früher nur gekauft, weil ich mir dachte, dass es sehr umständlich und mühsam ist ihn selber zu machen. dem ist aber nicht so! obwohl ich mit getrockneten kichererbsen beginne, macht sich alles mehr oder weniger von alleine. nur zum schluss muss man alle zutaten in einen mixer schmeißen und pürieren.

darum traut euch und wagt euch an das experiment hummus. danach wird der gekaufte kichererbsenaufstrich bestimmt zur ausnahme werden – vor allem, da ihr durchs selbermachen auch noch einen grund habt das „gesündeste“ mousse au chocolat der welt zuzubereiten 😉

hummus basisrezept

hummus basisrezept

Zutaten

  • 100 g kichererbsen, getrocknet
  • 2 tl tahini
  • saft von 1/2 zitrone
  • 0,5 tl kreuzkümmel
  • 0,25 tl knoblauchgranulat (oder 1/2 knoblauchzehe gehackt)
  • 1 el olivenöl (mindestens!)
  • nach bedarf etwas kaltes wasser
  • salz

Zubereitung

  1. kichererbsen gut mit wasser bedecken und 10 bis 12 stunden einweichen lassen.
  2. danach wasser abgießen, kichererbsen gut abspülen und in einem topf mit wasser bedecken.
  3. kichererbsen etwa 1 stunde köcheln und danach im wasser auskühlen lassen.
  4. ausgekühlte, abgetropfte kichererbsen mit allen anderen zutaten in einen mixer geben und pürieren (oder in einem passendem gefäß mit einem handmixer pürieren).
  5. abschmecken und nach bedarf noch olivenöl oder wasser zugeben um den hummus cremiger zu machen.
  6. zum servieren mit olivenöl und tahini beträufeln sowie mit edelsüßem paprikapulver und gehacktem petersil (oder koriander) bestreuen.

Hinweis:

wenn ihr doch ganz faul sein wollt und kichererbsen aus der dose verwendet, nehmt etwa 250 g abgetropft.

den hummus könnt ihr ganz einfach variieren in dem ihr beispielsweise gerösteten kürbis, süßkartoffel, rote rüben/beete oder paprika mitpüriert oder statt den kichererbsen andere hülsenfrüchte verwendet.

http://www.nurmalkosten.com/de/hummus-cremig-lecker-selbstgemacht/

hummus

hummus

hummus

hummus │ nurmalkosten.com
wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

3 thoughts on “hummus: cremig, lecker, selbstgemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.