2015

zum letzten mal in 2015 melde ich mich aus amerika und ziehe resümee, denn dieses jahr war wirklich alles andere als langweilig… im gegenteil es hat sich sogar so einiges getan:

  • nur mal kosten ist eins geworden, hat seinen eigenen link und einen ordentlichen seitenauftritt bekommen
  • die mission bikini hat mich endgültig zum sportslover und gymjunkie gemacht
  • ich war auf meinem allerersten blogevent salt and the city
  • mein auslandssemester in kanada mit vielen neuen bekanntschaften und erfahrungen
  • erster platz in der kategorie ernährungsblogs beim hoppster blogcontest
  • meine ersten gastartikel auf anderen blogs
  • und natürlich noch viele weitere kleine dinge, die nur mal kosten aber weniger beeinflusst haben…

mission bikini franziska nachher

zum jahreswechsel möchte die gifte blonde sina traditionen schaffen und da ich ein großer fan von diesen bin, schließe ich mich gerne vielen anderen foodbloggern an und ziehe meine #foodblogbilanz2015 :

1. was war 2015 dein erfolgreichster blogartikel?
lustigerweise gar kein rezept sondern dieser artikel zum ende der mission bikini. ist es vielleicht weil ich dort in unterwäsche zu sehen bin? ich hoffe jetzt mal nicht 😉 wobei auch nummer zwei die mission bikini betrifft und ich in einem solchen zu sehen bin – immerhin ist aber auch schon ein rezept dabei…
aaaaber dann endlich! die nummer drei liefert den idealen stoff um den hüftumfang zu erweitern..

2. welche drei deiner eigenen blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?
puh, gar nicht so leicht! zu allererst mal dieser artikel, denn er ist in zusammenarbeit mit meinem bruder entstanden und dass der kleine bruder die große schwester bittet ihm etwas zu zeigen ist eine seltenheit 😉 ich freue mich schon darauf 2016 wieder mit ihm in der küche zu stehen!
auch der artikel zu meinem zweiten synchronbacken ist mir sehr wichtig, denn er erinnert mich and die schöne zeit mit meinen roomies, die genauso für verrückte aktionen zu haben waren, wie ich selbst. demnächst folgen noch ein paar rezepte aus unserer wg-küche, die nicht unbedingt für die schlanke linie geeignet sind, aber definitiv auf keiner party fehlen sollten…
artikel nummer drei wird zweigeteilt – ich konnte mich einfach nicht entscheiden! zum einen wäre da dieser post zum thema sportmotivation, bei dem ich hoffe, zumindest eine einzige person wirklich zum umdenken gebracht zu haben und zum anderen ist da mein allererster workout-artikel.

Dillfisolen

3. und welche drei aus anderen blogs haben dich am meisten inspiriert?
auch nicht leichter! ich lese so viele blogs und es gibt so viel geniale artikel, dass es wirklich nicht einfach ist hier zu wählen. ich halte mich daher einfach wieder nicht an die regeln 😉
eine große inspirationsquelle sind erstens die blogevents, die monatlich von zorra beherbergt werden – auch wenn ich da jetzt keinen einzelnen artikel nennen kann.
nummer zwei ist nicht mal ein blog, aber instagram war 2015 eine totale neuentdeckung meinerseits und hat mich ebenfalls immer wieder inspiriert – schaut einfach mal wem ich so folge…
jetzt etwas ganz abseits des bisherigen schemas; aber da mir beim lesen dieses artikels tränen über die wangen gekullert sind, denke ich, er ist einen klick wert.
zu guter letzt möchte ich euch noch diesen text von josef zotter mit gedanken zum neuen jahr zeigen, auch wenn es nicht wirklich ein blogartikel ist fand ich die ausdrucksweise einfach sehr schön.

4. welches der rezepte, die du 2015 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?
ganz klar: porridge! mal abgesehen davon, dass ich es einfach liebe, war es in kanada die günstigste gesunde frühstücksvariante. wärt ihr entsetzt, wenn ich euch erzähle, dass ich den britischen haferbrei tatsächlich fast vier monate lang täglich gegessen habe?

5. welches koch- oder blog-problem hat dich 2015 beschäftigt? und hast du es gelöst?
fotos, fotos, fotos – und nein, ich bin noch lange nicht zufrieden. da man da dabei aber eigentlich nur durch “learning by doing” besser wird, ist das kein zu großes problem.
auch layoutmäßig bin ich noch nicht ganz glücklich, aber nur mal kosten ist ja noch sehr jung und ich gebe “ihm” zeit zum wachsen.

gemüsequiche

6. was war deine größte kulinarische neuentdeckung dieses jahres – welches lebensmittel, welches rezept, welche küchentechnik, welcher geschmack hat dir eine völlig neue welt eröffnet?
mhm, ich habe 2015 zum ersten mal chiasamen, proteinpulver, zoodles und poutine probiert. eine neue welt hat mir nichts davon eröffnet, denn obwohl ich alles davon sehr gerne mag würde ich auch ohne überleben.

7. was war der beste (oder lustigste) suchbegriff, über den besucher auf dein blog gekommen sind?
am interessantesten finde ich “plusone commerce 1exam mal costen s” weil es erstens ein französischer suchbegriff ist und zweitens ich wirklich keine ahnung habe, wie das mit nur mal kosten in zusammenhang steht…

8. was wünschst du dir und deinem blog für 2016?
mein größter wunsch oder plan ist es zu lernen bessere fotos zu machen. außerdem möchte ich weiterhin viele spannende rezepte ausprobieren und an euch weitergeben. und zu guter letzt hoffe ich noch mehr fotos von nachgekochten rezepten zugeschickt oder gepostet zu bekommen – denn das zeigt mir, dass ich nicht nur für mich selber und meine großeltern schreibe 😉

abschließend möchte ich euch allen einen guten rutsch wünschen! wir lesen uns 2016!

caramel cashew bars │ nurmalkosten.comcashew bars │ nurmalkosten.com

wanna share this?Share on FacebookPin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

One thought on “2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.